10.2 C
Frankfurt (Oder)
Samstag, 1. April 2023

AfD demonstriert für den Frieden

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Die Alternative für Deutschland fordert die Bundesregierung und die anderen Befürworter neuer Waffenlieferungen auf, sich endlich intensiv für Friedensverhandlungen zwischen den beteiligten Staaten einzusetzen, die den Krieg in der Ukraine und damit das Leid der Menschen vor Ort tatsächlich beenden können. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, organisiert die AfD derzeit Friedenskundgebungen in verschiedenen Städten Deutschlands – darunter in Bayern, Brandenburg, Hessen und Sachsen-Anhalt. Genauere Angaben zu den jeweiligen Veranstaltungsorten folgen noch.

Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland:

„Wir sind die Friedenspartei. Als einzige Partei setzen wir uns geschlossen für Frieden in Deutschland und auf dem Kontinent Europa ein. Der Ukraine-Krieg darf nicht weiter eskalieren, Deutschland nicht zur Kriegspartei werden. Statt immer mehr und immer schwerere Waffen in das Kriegsgebiet zu schicken, muss die Bundesrepublik mit Diplomatie auf ein möglichst schnelles Ende des Kriegs hinarbeiten. Auf unseren Friedenskundgebungen verleihen wir den Bürgern eine Stimme, die im Interesse unseres Landes echten Frieden wollen.“

Dr. Alice Weidel, Bundessprecherin der Alternative für Deutschland, fügt hinzu:

„Welcher politischen Richtung oder gesellschaftlichen Strömung jemand auch angehört – jeder Demokrat, der mit uns ein Zeichen für den Frieden in Europa setzen möchte, ist auf unseren Friedenskundgebungen herzlich willkommen. Wir schließen niemanden aufgrund einer ‚falschen‘ Parteizugehörigkeit aus!“

10 Jahre AfD: Bereit für mehr.

Bereit für mehr

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel