-5.3 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 8. Februar 2023

Flugpreise ‚Ready to take off‘: SWOODOO-Analyse zeigt die Flugziele mit extremen Preissprüngen für 2023

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Alles wird immer teurer, auch das Reisen. Aktuelle Daten* der Flugsuchmaschine SWOODOO (https://www.swoodoo.com/) zeigen: Bei einigen Reisezielen erreichen die Preissprünge kommendes Jahr derart absurde Dimensionen gegenüber den Durchschnittspreisen im Jahr 2022, dass sich selbst ambitionierte Schnäppchenjäger auf der Suche nach Top-Rabatten die Zähne ausbeißen könnten. Unter den Urlaubsorten mit den größten Anstiegen sind auch einige Ziele, die bei deutschen Urlaubern beliebt sind. SWOODOO verrät deshalb günstige Alternativen und gibt einige Tipps, wie Urlauber auch bei steigenden Preisen noch sparen können.

Ciao Bella Italia

Sehr deutlich legen Flugpreise zu verschiedenen Reisezielen in Italien zu. Wer zum Beispiel nach Florenz fliegt, muss 2023 aktuell mit Flugpreisen von durchschnittlich 279 Euro rechnen – 100 Euro mehr als noch 2022 (ein Preisplus von ca. 56 Prozent). Nach Bologna geht es für im Schnitt 188 Euro (plus ca. 68 Prozent). Flugpreise für Tickets nach Genua sind von durchschnittlich 169 auf 274 Euro geklettert (plus ca. 62 Prozent), Richtung Triest von 187 auf 299 Euro (plus ca. 6 Prozent).

SWOODOO-Tipp: Flüge nach Venedig scheinen preisstabil und sind voraussichtlich auch 2023 für durchschnittlich unter 150 Euro zu haben.

Auch Richtung Türkei ziehen Preise an

Auch wer das kulturreiche Land am Bosporus auf seiner Bucket List hat, muss im kommenden Jahr wohl mehr hinlegen: In die Hauptstadt Ankara geht es nach derzeitigem Stand für im Schnitt 321 Euro (plus ca. 39 Prozent). Deutliche Preisanstiege zeichneten sich zuletzt bei Flügen in türkische Städte ab, die als Strandurlaubsorte beliebt sind: Nach Zonguldak kommt man im neuen Jahr für durchschnittlich 360 Euro (plus ca. 60 Prozent verglichen mit 2022), nach Izmir und Bodrum ist mit einem Preisanstieg von jeweils über 100 Euro zu rechnen (um ca. 58 Prozent auf im Schnitt 326 Euro bzw. um ca. 57 Prozent auf im Schnitt 345 Euro).

SWOODOO-Tipp: Soll es in die Türkei gehen, sind Flüge nach Antalya mit Preisen von durchschnittlich 302 Euro zu favorisieren – trotz Anstieg von ca. 52 Prozent noch die günstigere Alternative. Für flexible Urlauber bietet sich das Balkanland Bulgarien an. Flüge in die Hauptstadt Sofia scheinen 2023 mit einem Durchschnittspreis von 157 Euro (plus ca. 6 Prozent) relativ preisstabil zu bleiben.

Preis-Turbulenzen besonders auf Langstreckenflügen

In schwindelerregenden Höhen bewegen sich die derzeit absehbaren Preissteigerungen gegenüber 2022 auch bei einigen Langstreckenflügen: So sind zum Beispiel Flüge nach Buenos Aires (Argentinien) auf durchschnittlich 1.222 Euro (plus ca. 50 Prozent), nach Santiago (Chile) auf durchschnittlich 1.154 Euro (plus ca. 51 Prozent) und nach Kapstadt (Südafrika) auf im Schnitt 899 Euro (plus ca. 45 Prozent) geklettert. Auch Richtung Asien ziehen die Flugpreise deutlich an, zum Beispiel für Tickets nach Seoul (Südkorea) oder Tokio (Japan), die im kommenden Jahr Preise von durchschnittlich 821 Euro (plus ca. 39 Prozent) bzw. 1.028 Euro (plus ca. 48 Prozent) erreichen könnten.

SWOODOO-Tipp: Wer 2023 in die weite Ferne will, sollte im kommenden Jahr die USA ins Visier nehmen. Hier könnten viele durchschnittliche Flugpreise nach jüngsten Auswertungen sogar sinken, etwa nach San Diego auf 594 Euro (minus ca. 19 Prozent), nach Las Vegas auf 587 Euro (minus ca. 10 Prozent) oder nach Orlando auf 666 Euro (minus ca. 7 Prozent), oder stabil bleiben, wie etwa in das Hawaii-Paradies Honolulu mit rund 982 Euro (plus ca. 1 Prozent).

Work & Travel bedeutet erstmal noch mehr Work

Auch Flugpreise in das bei deutschen bei Work-&-Travel-Reisenden, aber auch Backpackern und Surfern beliebte Australien könnten gegenüber 2022 deutlich anziehen: Bei Flügen nach Sydney und Melbourne im Jahr 2023 zeichnen sich Preise von durchschnittlich 1.513 Euro (plus ca. 24 Prozent) bzw. 1.499 Euro (plus ca. 29 Prozent) ab. Durchschnittspreise für Flugtickets nach Auckland oder Christchurch (beide Neuseeland) belaufen sich im neuen Jahr nach aktuellen Auswertungen auf 1.678 Euro (plus ca. 29 Prozent) bzw. auf 1.813 Euro (plus ca. 23 Prozent)

SWOODOO-Tipp: Neben den USA bietet sich als Alternative für Work-&-Travel-Reisen vor allem Kanada an. Flüge nach Montreal oder nach Vancouver könnten im kommenden Jahr mit durchschnittlich 638 Euro (plus ca. 5 Prozent) bzw. 776 Euro (plus ca. 9 Prozent) verhältnismäßig preisstabil bleiben.

Gewusst wie: Mit den richtigen Tipps dennoch sparen

Wer ein paar grundlegende Tipps beachtet, der kann bei der Buchung von Flügen für den Traumurlaub im Jahr 2023 dennoch sparen. Davon Laure Bornet, Reiseexpertin und Sprecherin von SWOODOO, überzeugt. Sie rät: „Wer günstig verreisen will, sollte etwas flexibel sein, was Reisezeit und -dauer angeht, aber auch bei der Planung der Wochentage für Hin- und Rückflug. Auch die Wahl des Abflughafens kann einen großen Einfluss auf den Flugpreis haben, was sich vor allem bei manchen Langstreckenflügen lohnen kann.“

Sie empfiehlt, auf jeden Fall mehr Zeit als bisher in die Recherche zu investieren und sich zu trauen, neue und vielleicht noch weniger nachgefragte Orte zu besuchen. Das erhöht die Chance auf gute Deals. Sie rät außerdem: „Wer günstige Flugtickets ergattern will, sollte auf jeden Fall Preise vergleichen. Mit Flug- und Reisesuchmaschinen lassen sich die Angebote von Hunderten von Reiseanbietern mit wenigen Klicks recherchieren. Je nach Anbieter gibt es auch verschiedene Tools, die einem bei der Suche nach den besten Deals helfen. Auf SWOODOO gibt es zum Beispiel ein Preisalarm-Tool, das einen ganz automatisch über mögliche Preisänderungen bei Flügen zu den eigenen Urlaubszielen informiert.“ Sie ist überzeugt: Auch wenn Fliegen teilweise deutlich teurer geworden sind, haben Urlauber mit der richtigen Planung auch im kommenden Jahr noch gute Chancen, das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

*Über die SWOODOO-Daten

Die Daten basieren auf weltweiten Suchanfragen für Hin- und Rückflüge (Economy) auf SWOODOO.com und zugehöriger Marken im Zeitraum vom 01.01.2022 bis 11.12.2022 für Buchungszeiträume zwischen 01.01.2023 und 31.12.2023, verglichen mit dem gleichen Suchzeitraum im Jahr 2021 für das Reisejahr 2022. Alle Prozentangaben und Preise sind gerundete Durchschnittswerte. Etwaige angegebene Preise können im Laufe der Zeit variieren.

Über SWOODOO

SWOODOO ist Deutschlands Flugsuchmaschine mit Tiefpreisgarantie. Sie durchsucht Hunderte Reisewebseiten und bietet einen unabhängigen Preisvergleich, damit Nutzer.innen schnell und einfach die besten Flugschnäppchen finden. Neben Flügen bietet SWOODOO auch die Suche nach den besten Deals für Hotels, Pauschalreisen und Mietwagen an. Seit 2010 gehört SWOODOO zu KAYAK, der weltweit führenden Reisesuchmaschine, die Teil von Booking Holdings Inc. (NASDAQ: BKNG) ist.

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser / Katharina Heilmaier / Dominik Neumüller
Sendlinger Straße 42 A
D-80331 München
Tel.: +49 (0)89-211 871 -42 / -65 / -69
E-Mail: swoodoo@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de
Original-Content von: KAYAK Europe GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel