10.2 C
Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 29. September 2022

„Influencing against the System?“ Konferenz zu linkem Medienaktivismus / 13.-15.5.2022, Straße der Pariser Kommune 8A, 10243 Berlin und im Livestream

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Vom 13. bis 15. Mai veranstaltet die Rosa-Luxemburg-Stiftung die Konferenz „Influencing against the System? (https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/G2Z35) Linker Medienaktivismus im Plattformkapitalismus“. Die 17 Präsenzveranstaltungen sind mit über 350 Teilnehmer*innen bereits ausgebucht, Teile der Konferenz sind aber via Livestream (http://www.rosalux.de/livestream) zugänglich.

Gestreamt wird unter anderem das Panel „Humor und politische Kritik“ mit Sebastian Hotz (ElHotzo), Thomas Ebermann, Paula Irmschler und Streamerin Özge. Im Anschluss tritt der russische Stand Up-Künstler Oleg Denisov auf. Ein Vortrag von Marcus Bösch „WarTok – Krieg im Selfiemodus“ befasst sich mit der Rezeption des Kriegs in der Ukraine auf TikTok.

„Die digitale Kommunikation hat den politischen Raum und die Kommunikation in ihm gravierend verändert. Die Wahrnehmung von Politik und gesellschaftlichen Prozessen wird immer stärker durch das Ringen um Meinungshoheit auf digitalen Plattformen geprägt“, sagt Daniela Trochowski, Geschäftsführerin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. „Mit der Konferenz möchten wir einerseits eine Diskussion darüber anstoßen, wie Linke aus ihren Filterblasen heraus kommen und damit medial wirksamer werden können als bisher. Andererseits wollen wir zur Vernetzung von linken Influencern und Medienmacher*innen beitragen, denn: Miteinander reden heißt voneinander lernen.“

Neben den etablierten Medien mit ihrer Informationsmacht sind längst vielfältige weitere digitale Öffentlichkeiten entstanden. Wirksame digitale Kommunikationsstrategien auf derzeit angesagten sozialen Plattformen sind in ihrer Bedeutung für soziale Bewegungen und Wahlkämpfe zentrale Mittel geworden. Auf der Konferenz sollen die veränderten Arenen der digitalen Öffentlichkeit sowie das Potenzial von Spielarten politischer Kritik, wie etwa Humor als Subversion, diskutiert und Wege aus der linken Bubble heraus erkundet werden.

Bei Interesse können wir vor Ort Gespräche mit Referent*innen und linken Influencern vermitteln. Das komplette Programm finden Sie hier (https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/G2Z35).

Pressekontakt:
Jannine Hamilton
Presse | Politische Kommunikation | Rosa-Luxemburg-Stiftung
Straße der Pariser Kommune 8A | 10243 Berlin
E-Mail: jannine.hamilton@rosalux.org
Telefon: 030-44310-479 | Mobil: 0173-6096103
Original-Content von: Rosa-Luxemburg-Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel