2.9 C
Frankfurt (Oder)
Freitag, 23. Februar 2024

Mehr Hilfe für Bedürftige: 100.000 Euro für die Johanniter-Kältehilfe / Die Deutsche Fernsehlotterie fördert die bundesweiten Kältehilfehilfeprojekte der Johanniter-Unfall-Hilfe

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Durch die Folgen der Covid-Pandemie, den Krieg in der Ukraine und die inflationsbedingten Preissteigerungen nimmt die Armut in Deutschland zu. Entsprechend steigt die Nachfrage nach Hilfsangeboten der Kälte- und Wohnungslosenhilfe, die die Johanniter mit Unterstützung der Deutschen Fernsehlotterie an ihren Standorten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin ausbauen können. Damit reagiert die Hilfsorganisation auf das wachsende Bedürfnis vieler Menschen nach einer warmen Mahlzeit, einem warmen Platz und einem freundlichen Gespräch. Die Kältehilfe der Johanniter richtet sich an wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen. Die Fördermittel werden im Winter 2023/24 für warme Getränke und Mahlzeiten, Hygieneartikel, Schlafsäcke und Isomatten sowie für die Fahrzeuge der mobilen Kältehilfe eingesetzt.

„Wir begrüßen es sehr, dass die Deutsche Fernsehlotterie mit der Sonderförderung zur Versorgung hilfebedürftiger Menschen ein Augenmerk auf die steigende Armut und Armutsgefährdung in Deutschland legt. Wir Johanniter und vor allem unsere rund 500 ehrenamtlich tätigen Kolleginnen und Kollegen erfahren täglich an unseren Standorten, dass die Kälte- und auch die Wohnungslosenhilfe dringend benötigt werden, und zwar das ganze Jahr über. Die Förderung ermöglicht uns, einen wichtigen Beitrag zur Linderung der Not der Menschen zu leisten und unser Angebot auszubauen. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei der Deutschen Fernsehlotterie“, so Thomas Mähnert, Mitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe bei der symbolischen Übergabe in Berlin.

Im Jahr 2022 wurden rund 34 Millionen Euro an über 230 soziale Projekte in Deutschland durch die Deutsche Fernsehlotterie ausgeschüttet. Auch die Kältehilfeaktivitäten der Johanniter profitieren von den Erlösen des Losverkaufs der Soziallotterie, wie Stephan Masch, Repräsentant der Deutschen Fernsehlotterie, erläuterte: „Nur dank unserer Mitspielerinnen und Mitspieler und des damit verbundenen Vertrauens in unsere Soziallotterie können wir die Kältehilfe der Johanniter unterstützen. Mit dieser Förderung tragen wir einen Teil dazu bei, dass wohnungslosen Menschen gerade in den Wintermonaten eine Notversorgung geboten werden kann. In den vergangenen Jahren ist der Bedarf kontinuierlich gestiegen. Umso wichtiger ist es, dass gerade in der bevorstehenden Jahreszeit diese überlebenswichtige Hilfe im Ehrenamt aufrechterhalten werden kann“.

Die Kältehilfe der Johanniter

Die Johanniter bieten seit mehr als zehn Jahren Kältehilfe an. Im Winter 2023/24 werden in acht Städten in Niedersachsen und NRW sowie in Bremen und Berlin mit Kältehilfebussen und an festen Standorten warme Mahlzeiten, Hygieneartikel, warme Kleidung und Schlafsäcke ausgegeben. Allein die Berliner Johanniter haben im letzten Winter rund 60.000 Mahlzeiten ausgegeben und dabei leisteten rund 300 Ehrenamtliche etwa 8.500 Einsatzstunden. Hinzu kommen bundesweit Lebensmittelausgaben, Betreuungsangebote, Unterkünfte und medizinische Betreuungsangebote für wohnungslose und hilfebedürftige Menschen. Weitere Informationen zu den bundesweiten Kältehilfeprojekten der Johanniter finden Sie hier: www.johanniter.de/spenden-stiften/projekte/gesundheit-soziales/kaeltehilfe-in-deutschland/.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit mehr als 30.000 Beschäftigten, rund 46.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,2 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland. Mehr Informationen unter www.johanniter.de/johanniter-unfall-hilfe.

Pressekontakt:
Juliane Flurschütz, Stellvertretende Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Bundesgeschäftsstelle
Tel. 030-26997-361, Mobil 0173 619 3409
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel