15.2 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 4. Oktober 2023

Rene und Leon Koch: 3 Gründe, warum Unternehmen überwiegend unqualifizierte Bewerbungen erhalten – und wie man das ändert

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Rene Koch ist der Geschäftsführer und Inhaber der AdKochMarketing GmbH. Gemeinsam mit dem Agenturteam und seinem Bruder Leon Koch hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche bei der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte zu unterstützen, um offene Stellen schnell und zuverlässig mit den Instrumenten des Social Marketing zu besetzen. Hier erfahren Sie, warum klassische Stellenausschreibungen oft nicht mehr die gewünschten Ergebnisse bringen und was Unternehmen dabei dringend ändern sollten.

Unternehmen aller Branchen haben derzeit unter dem Fachkräftemangel zu leiden, doch die Gesundheits- und Pflegebranche trifft es ganz besonders. Spätestens seit Corona haben sich viele Fachkräfte einer anderen Tätigkeit zugewandt – die verbliebenen Mitarbeiter haben unter Mehrarbeit und vollen Dienstplänen zu leiden. Doch die dringend benötigte Verstärkung bleibt immer öfter aus – der Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus den Gesundheitsberufen ist schlicht leergefegt. „Dennoch ist es weiterhin möglich, in kürzester Zeit an qualifizierte Fachkräfte zu kommen“, wie Rene und Leon Koch von AdKochMarketing wissen. „Allerdings haben sich die Zeiten geändert. Mittlerweile müssen die Unternehmen von sich aus an die Fachkräfte herantreten, statt einfach nur auf eingehende Bewerbungen zu warten.“

Rene und Leon Koch haben sich mit der AdKochMarketing GmbH darauf spezialisiert, Unternehmen aus der Gesundheitsbranche zu neuen und vor allem genau passenden Mitarbeitern zu verhelfen. Dabei betreiben sie für ihre Kunden aktives Personalmarketing in den sozialen Netzwerken und bauen gezielt eine starke und individuelle Arbeitgebermarke auf, um potenzielle Bewerber mit der Aussicht auf einen attraktiven Arbeitsplatz anzuziehen. Die beiden Marketing-Experten haben langjährige Erfahrung im Gesundheitssektor und schon viele Unternehmen aus dem DACH-Raum mit geeigneten Pflegemitarbeitern und medizinischen Fachkräften zusammengebracht. Daher wissen sie genau, worauf Unternehmen aus der Gesundheitsbranche heute achten müssen, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Welche Fehler Unternehmen beim Bewerbungsprozess unbedingt vermeiden sollten, haben die Experten im Folgenden verraten.

1. Mangelnde Sichtbarkeit

Viele Kliniken, Praxen und Pflegedienste haben bereits auf die personelle Schieflage reagiert und unternehmen große Anstrengungen, um mehr Bewerbungen zu erhalten. Allerdings nutzen sie dabei meist nur die althergebrachten Kanäle wie Jobportale, Stellenbörsen oder die Agentur für Arbeit. Diese Instrumente sind jedoch kaum noch geeignet, um die Fachkräfte tatsächlich auf sich aufmerksam zu machen. Die Arbeitnehmer in den Gesundheitsberufen sind aktuell sehr gefragt und daher in der Regel bereits in einer festen Anstellung – mit klassischen Stellenanzeigen kommen sie daher nicht in Berührung. Viele von ihnen sind jedoch durchaus zu einem Wechsel bereit, sollte sich ein attraktives Angebot ergeben. Um genau diese Kandidaten zu erreichen, müssen Unternehmen dort sichtbar werden, wo sich die potenziellen Kandidaten heute mehrheitlich aufhalten: in den sozialen Medien. Dabei gilt es, auf Portalen wie Instagram, Facebook und Co. auf sich aufmerksam zu machen und diese Kandidaten davon zu überzeugen, sich bei ihnen zu bewerben.

2. Zu wenig Individualität im Bewerbungsprozess

Um dies zu realisieren, müssen Unternehmen vor allem eines: sich von ihren Mitbewerbern abheben und deutlich kommunizieren, warum sie der bessere Arbeitgeber sind. Allzu oft sehen sich Bewerber mit den immer gleichen Floskeln konfrontiert. Wer mit flachen Hierarchien oder einem harmonischen Team wirbt, wird sich jedoch kaum von anderen Arbeitgebern in der Region unterscheiden. Stattdessen gilt es, die eigenen Vorteile zu identifizieren, gegebenenfalls zu optimieren und offen nach außen zu kommunizieren, um potenzielle Interessierte zu überzeugen.

Darüber hinaus muss die Zielgruppe auf emotionaler Ebene angesprochen werden. Unternehmen, die ihre eigenen Werte und Ziele offen kommunizieren, schaffen die Möglichkeit zur Identifikation und stärken das Vertrauen in sich als Arbeitgeber messbar. Zudem kann mittels qualitativem Bild- und Videomaterial ein authentischer Einblick in den Arbeitsalltag und das kollegiale Miteinander geboten werden. Als besonders dienlich haben sich hierbei Mitarbeitertestimonials erwiesen, schließlich ist nichts authentischer als die Stimmen echter Menschen, die von den Vorteilen des Arbeitgebers sprechen.

3. Keine Kontinuität im Recruiting-Prozess

Nicht zuletzt begehen Unternehmen in der Gesundheitsbranche oftmals den Fehler, ihr Recruiting zu kurz zu denken. Doch wer nur dann in die Mitarbeitergewinnung investiert, wenn eine Stelle bereits vakant ist, wird über kurz oder lang wieder vor demselben Problem stehen. Besser ist es, sich langfristig ein Image als attraktiver Arbeitgeber in der Region aufzubauen. Dadurch bleibt man den Fachkräften als interessante Alternative im Gedächtnis und erhält kontinuierlich Bewerbungen von motivierten und qualifizierten Kandidaten.

Unternehmen, die diese Fehler vermeiden und auf die angesprochenen Maßnahmen setzen, werden es schon bald schaffen, dem Fachkräftemangel die Stirn zu bieten und ihre offenen Stellen mit qualifizierten Fachkräften besetzen.

Sie suchen qualifiziertes Personal für Ihre Klinik oder Ihren Pflegedienst? Dann melden Sie sich jetzt bei Rene und Leon Koch von der AdKochMarketing GmbH (https://adkochmarketing.de/) und vereinbaren Sie ein kostenfreies Beratungsgespräch!

Pressekontakt:
AdKochMarketing GmbH
Vertreten durch: Rene Koch
E-Mail: team@adkochmarketing.de
Webseite: https://adkochmarketing.de/
Original-Content von: AdKochMarketing GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel