2.9 C
Frankfurt (Oder)
Freitag, 23. Februar 2024

Tausende „Weihnachtswichtel“ für Weihnachtswerkstatt gesucht / Päckchendurchsicht von „Weihnachten im Schuhkarton“ startet am 16.11.

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

In diesen Tagen verwandelt sich eine Lagerhalle im Siriuspark Berlin-Tempelhof (Mariendorf) in eine Art Weihnachtsparadies: Weihnachtsdeko, Paletten mit Sachspenden, Rollbänder und Packtische werden derzeit bereitgestellt. Ab dem 16.11. startet dort die Weihnachtswerkstatt von Samaritan’s Purse. Bis kurz vor Weihnachten werden dort die im deutschsprachigen Raum gesammelten Päckchen von „Weihnachten im Schuhkarton“ durchgesehen und für den Versand vorbereitet. „Durch die Weihnachtswerkstatt stellen wir sicher, dass jedes Kind ein qualitativ hochwertiges Geschenk bekommt. Schließlich soll jedes Geschenk symbolisieren, wie sehr Gott dieses Kind liebt“, erklärt Ursula Simon, Leiterin von „Weihnachten im Schuhkarton“ im deutschsprachigen Raum. Die meisten Geschenke blieben in der Regel so wie sie sind – aber bei manchen finden sich unerlaubte Gegenstände, die durch andere Sachspenden ersetzt werden müssen. Für diese Päckchendurchsicht sucht Samaritan’s Purse nun noch tausende Freiwillige. „Wir freuen uns über Schulen, Kirchengemeinden und Unternehmen, für die ein Einsatz in der Weihnachtswerkstatt inzwischen zur Tradition gehört“, sagt Simon. Bereits jetzt seien bereits über 1.800 der insgesamt 4.500 benötigten Schichtplätze belegt. Eine Schicht dauert 4 Stunden. Die Weihnachtswerkstatt ist montags bis samstags von 9 bis 21:30 Uhr geöffnet. Die Anmeldung ist online unter www.weihnachtswerkstatt.de oder bei Gruppen auch telefonisch unter 030-76 883 500 möglich.

Neueröffnung am 16.11.

Da der Mietvertrag des alten Standorts nicht verlängert wurde, musste die Weihnachtswerkstatt umziehen. Simon: „Der neue Standort ist fußläufig in wenigen Minuten vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf erreichbar – wir freuen uns sehr über die neuen Räumlichkeiten, die uns mehr Flexibilität ermöglichen.“ Am Donnerstag, 16.11., gibt es ab 17 Uhr eine große, weihnachtliche Eröffnungsparty für die ganze Familie. Neben Musik, Interviews und Aktionen für die Kinder können die Besucher bei einer Führung mehr über den Gesamtablauf der Geschenkaktion erfahren.

Aussortierte Gegenstände gehen an andere Hilfsorganisation

Für die Verarbeitung der aussortierten Gegenstände arbeitet Samaritan’s Purse in diesem Jahr wieder mit der christlichen Hilfsorganisation GAIN zusammen. Ehrenamtliche sehen das Material durch. „Viele Sachen eignen sich aus unterschiedlichen Gründen nicht für ein Schuhkartongeschenk, sind aber für die humanitäre Hilfe beispielsweise in der Ukraine durchaus verwendbar“, erklärt Simon. Im vergangenen Jahr wurden in der Weihnachtswerkstatt in 3.151 Schichten insgesamt 165.777 Päckchen durchgesehen. Mehr als 170 Unternehmen, Kirchengemeinden und andere Gruppen engagierten sich.

Über „Weihnachten im Schuhkarton“

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ der christlichen Hilfsorganisation Samaritan’s Purse. Ziel der Aktion ist es, bedürftigen Kindern weltweit zu zeigen, dass Gott sie liebt und durch die Schuhkartons zusammen mit Kirchengemeinden vor Ort die gute Nachricht von Jesus Christus weiterzugeben. Seit 1993 wurden im Rahmen der Aktion über 209 Millionen Geschenkkartons auf die Reise zu Kindern in mehr als 170 Ländern und Regionen gebracht.

Pressekontakt:
Pressestelle Samaritan’s Purse
[email protected]
+49 (0)30 – 76 883 434
Original-Content von: Samaritan’s Purse e. V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel