2.9 C
Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 29. Februar 2024

Franziska Giffey auf dem Klimafestival als „Digitalpolitikerin“ ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) (https://www.brekoverband.de/) hat Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey am Donnerstagabend als „Digitalpolitikerin“ ausgezeichnet. Giffey nahm die Auszeichnung auf dem Klimafestival für die Bauwende (https://klimafestival.heinze.de/de/index) in Berlin vor fast 2000 Vertretern aus der Bau- und Immobilienbranche entgegen. Überreicht wurde ihr die Urkunde von Sven Knapp, Geschäftsleiter des BREKO-Hauptstadtbüros.

Die Heinze GmbH (https://www.heinze.de/)hatte die SPD-Politikerin auf das Klimafestival für die Bauwende eingeladen, um das Konzept der Gigabit City Berlin einem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Auf dem Podium unterstützt wurde sie dabei von Marco Sick, Geschäftsführer von Vattenfall Eurofiber (https://vattenfall-eurofiber.de/), sowie von Roland Riethmüller, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Digitales Bauwesen. (https://bdbau.org/)

Bereits als Regierende Bürgermeisterin Berlins habe Giffey die Gigabit-Strategie des Landes vorangebracht, so der BREKO in seiner Begründung. Dieses Engagement habe sie in ihrer neuen Rolle als Wirtschaftssenatorin fortgeführt und sich für den Ausbau hochleistungsfähiger Glasfasernetze in der Bundeshauptstadt eingesetzt. „Ich nehme diese Auszeichnung als Ansporn“, sagte Giffey. Sie werde sich weiterhin darum bemühen, den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Bereichen Breitband-Festnetz und Mobilfunk gemeinsam mit allen Akteuren auszubauen.

Der BBREKO zeichnet im Zuge der Initiative „Fiber for Future“ (https://www.fiber-for-future.de/) Politiker:innen aus, die bereits wichtige, digitalpolitische Impulse in ihrer Arbeit gesetzt haben. Zu den bisherigen Preisträger:innen zählen u.a.:

– Hansjörg Durz, MdB (CSU)
– Manuel Höferlin, MdB (FDP)
– Dr. Ulf Kämpfer (Oberbürgermeister Kiel)
– Lars Klingbeil, MdB und SPD Parteivorsitzender
– Markus Lewe (Oberbürgermeister Münster)
– Christian Pegel (Minister für Inneres, Bau und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern)
– Dr. Jens Zimmermann, MdB (SPD)

Das Klimafestival für die Bauwende bringt die Bau- und Immobilienbranche einmal im Jahr zusammen, um neue Lösungen für das Bauen von morgen zu diskutieren. Fast 2000 Baubeteilige kamen am Donnerstag zum Auftakt in die STATION Berlin. Noch bis Freitag, 24. November, werden Vorträge, Workshops und Talkrunden zu den Themen Digitalisierung, Effizienz, Stadtklima und Gebäudegrün angeboten. Veranstalter sind die Heinze GmbH und das Architekturportal BauNetz.de (https://www.baunetz.de/). Die nächste Ausgabe des Klimafestivals findet am 21. und 22. November 2024 in der STATION Berlin statt.

Pressekontakt:
Andrea Hackenberg
[email protected]
Telefon: 0163 – 5002721
Original-Content von: Heinze GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel