2.9 C
Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 18. April 2024

20 Jahre FRITZ!Box: Das Herzstück im digitalen Zuhause feiert Jubiläum

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

AVM feiert 20 Jahre FRITZ!Box

Vor 20 Jahren, am 18. März 2004, präsentierte AVM auf der Computermesse Cebit die erste FRITZ!Box und läutete damit das Zeitalter des Heimnetzes ein. Die FRITZ!Box revolutionierte die Art und Weise, wie Menschen zuhause das Internet nutzen und prägt sie bis heute. Sicher und schnell im Internet surfen, telefonieren, starkes WLAN für TV-Streaming, Online-Gaming und Homeoffice – die digitalen Anwendungen zuhause managt die FRITZ!Box. Seit ihrem Debüt hat sich das FRITZ!Box-Prinzip „Alles in einem Gerät“ bewährt und die FRITZ!Box hat heute Anwender in über 40 Ländern. In Deutschland surft mittlerweile gut jeder zweite Haushalt mit einer FRITZ!Box. Seit 2004 hat AVM am Berliner Hauptsitz rund 90 Modelle entwickelt und über 60 Millionen Geräte in Deutschland und Europa produziert. Von den Anfängen mit DSL für bis zu 8 MBit/s hat sich die FRITZ!Box konsequent weiterentwickelt und unterstützt heute Glasfaseranschlüsse mit bis zu 10 GBit/s. Die FRITZ!Box setzt seit zwei Jahrzehnten als Herz des digitalen Zuhause unermüdlich neue Maßstäbe. Zusammen mit den weiteren FRITZ!-Produkten wie WLAN-Repeatern, Telefonen, Heizkörperreglern oder smarten Steckdosen und LED-Leuchten erleichtert sie Millionen Menschen täglich das digitale Leben. Zum 20. Jubiläum wird AVM das ganze Jahr verschiedene FRITZ!Box-Momente feiern, die auf der Website avm.de/20JahreFritzbox (https://avm.de/20-jahre-fritzbox/) zu finden sind.

20 Jahre Innovation

Mit der innovativen Kombination aus Hardware und Software, den vielseitigen Funktionen, der einfachen Installation und Bedienung sowie den regelmäßigen kostenlosen Updates setzt AVM mit der FRITZ!Box seit 20 Jahren Maßstäbe in der heimischen Vernetzung. Die FRITZ!Box unterstützt jede Breitbandtechnologie, ermöglicht reichweitenstarkes WLAN und bietet eine komplette Telefonanlage sowie viele Möglichkeiten für eine smarte Vernetzung. Alltagsnahe Funktionen wie beispielsweise eine Kindersicherung, ein leicht zugänglicher Gäste-Hotspot oder Einstellungen für reibungslose Videokonferenzen im Homeoffice sind für viele Nutzer mittlerweile selbstverständlich.

20 Jahre Plug & Play und Kundennähe

Eine FRITZ!Box lässt sich in wenigen Schritten einrichten und die Bedienoberfläche ist für jeden übersichtlich und verständlich gestaltet. Sowohl Einsteiger als auch ambitionierte Nutzer profitieren von vielen Einstellungsmöglichkeiten und umfangreichen Analyse-Tools. Kostenlose FRITZ!Apps erweitern den Funktionsumfang der FRITZ!Box. Der Erfolg der FRITZ!Box beruht nicht nur auf ihrer Technologie, sondern auch auf dem erstklassigen hausinternen Support von AVM. Durch direktes Kundenfeedback und die enge Zusammenarbeit mit der Betatester-Community des FRITZ! Labors bleibt AVM stets am Puls der Zeit. Kaufberatung (https://avm.de/service/kaufberatung/), Support (https://avm.de/service/support/) und Serviceseiten (https://avm.de/service/) auf avm.de gewährleisten, dass jeder Kunde schnell die benötigte Unterstützung erhält.

20 Jahre sicher mit FRITZ!Box im Internet – in allen Netzen

Die meisten Menschen wünschen sich von ihrem Heimnetz vor allem zwei Dinge: Komfort und Sicherheit. Die FRITZ!Box bietet seit jeher beides. So verfügt sie über eine eigene, komplett geschlossene Firewall, VPN sowie über eine Kindersicherung. Die nutzereigene Cloud-Lösung der FRITZ!Box sorgt für den sicheren Zugang zu wichtigen Dokumenten, Fotos etc. von unterwegs. Nicht zuletzt ermöglichen es die automatischen Updates, dass die Anwender in allen Netzen sicher und stabil surfen können.

20 Jahre Verantwortung fürs Produkt

Durch das All-in-one-Prinzip hat AVM die FRITZ!Box von Anfang an auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Notwendigkeit vieler verschiedener Geräte wie Modem, WLAN-Router, Telefonanlage und Smart-Home-Hub entfällt, da FRITZ!Box-Nutzer alles in einem Gerät erhalten. Optionen für einen niedrigeren Stromverbrauch, etwa durch den Energiesparmodus, sind dabei gewährleistet. Gleiches gilt für die kontinuierlichen und kostenlosen Updates. So können FRITZ!Box-Nutzer sich viele Jahre nach dem Kauf noch über neue Funktionen freuen oder als Mesh Repeater zweitverwenden, anstatt den Router immer wieder austauschen und entsorgen zu müssen.

Woher hat die FRITZ!Box ihren Namen?

Gut 30 Jahre gibt es die Marke FRITZ!, seit 20 Jahren die FRITZ!Box. Es begann 1995 mit der FRITZ!Card für ISDN. AVM macht seitdem komplizierte Netzwerktechnik einfach – fürs Zuhause und für „dich und mich“. Jeder soll die Produkte leicht einsetzen können. Und so wurde ein Produktname gesucht, der persönlich ist, Nähe signalisiert und für einfache Bedienbarkeit sowie verständliche Technik steht. Der Name Fritz ist unkompliziert und passt zum Berliner Unternehmen. Nach FRITZ! und FRITZ!Card 1995 lag dann 2004 der Name FRITZ!Box auf der Hand: Alles, was man für eine Zentrale im digitalen Zuhause braucht, erhält man in einer Box: der FRITZ!Box.

Meilensteine der FRITZ!Box am Breitbandanschluss

– 2004 am 18. März 2004 wird die erste FRITZ!Box auf der Cebit in Hannover vorgestellt
– 2009 – FRITZ!Box für VDSL
– 2010 – FRITZ!Box für Kabelanschluss
– 2011 – FRITZ!Box für Mobilfunk LTE
– 2016 – FRITZ!Box Fiber für den Glasfaseranschluss
– 2021 – FRITZ!Box für 5G
– 2022 – FRITZ!Box für 10-Gigabit-Glasfaser

Zur vollständigen Presseinformation: avm.de/pi-20-jahre-fritzbox

Pressefotos: avm.de/pressefotos (https://avm.de/unternehmen/presse/pressemedien/)

Pressekontakt:
Doris Haar
AVM Kommunikation
Telefon 030 39976-242
[email protected]

Original-Content von: AVM GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel