2.9 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 24. April 2024

BPOLD-B: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Jugendliche warfen Holzbretter von Brücke

Top Neuigkeiten

Berlin – Tempelhof (ots) –

Freitagmorgen warfen alkoholisierte Jugendliche 150 cm lange Holzbretter von einer Brücke in die Gleise der Berliner S-Bahn.

Gegen 3:15 Uhr meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG zwischen den S-Bahnhöfen Hermannstraße und Tempelhof Hindernisse im Gleis. Eine S-Bahn der Linie S 46 überfuhr diese. Durch den Zusammenprall beschädigten die Bretter die Front der S- Bahn. Alarmierte Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen vor Ort drei Heranwachsende im Alter zwischen 16 und 19 Jahren fest, welche die Bretter von der Brücke geworfen haben sollen. Zwei der drei Deutschen gestanden die Tat noch vor Ort. Die Beamtinnen Beamten und räumten anschließend die Gleise.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte die Entlassung der Drei. Die beiden 16-Jährigen übergaben Einsatzkräfte an ihre Erziehungsberechtigten.

Warnhinweis der Bundespolizei

Auf Bahnanlagen gefährden gerade Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene immer wieder sich und andere vor allem durch leichtsinniges und fahrlässiges Verhalten. Das Auflegen von Hindernissen oder Bewerfen von Zügen sind keinesfalls „dumme-Jungen-Streiche“, sondern gefährlich sowie strafbar!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
– Pressestelle –
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 204 561 – 39 02
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel