2.9 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 24. April 2024

Bumble geht mit dem Deception Detector(TM) gegen Betrug, Spam und Fake-Profile vor

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

7 von 10 Internetnutzer:innen in Deutschland haben online bereits Betrug oder andere Arten von Cyberkriminalität erfahren (https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Bilanz-Cyberkriminalitaet-7-von-10-betroffen#_). Von Phishing bis zum Vorgeben einer falschen Identität – Betrug und Spam kommen leider in vielen Formen vor. Bumble stellt heute den Deception Detector(TM) als neuesten Schritt zur Bekämpfung von Betrug, Spam und gefälschten Profilen vor.

Das Feature nutzt künstliche Intelligenz (KI), um Profile und Kontaktaufnahmen auf Authentizität zu überprüfen, bevor Mitglieder mit diesen interagieren. In den ersten zwei Monaten nach Einführung der Technologie konnte Bumble einen Rückgang von gemeldetem Spam, Betrug und Fake-Profilen um 45 % beobachten. Ein Test von Bumble Inc. zeigt, dass der Deception Detector(TM) in 95 % der Fälle das automatische Blockieren von als Spam oder Betrug identifizierten Profilen ermöglicht hat. So geht Bumble eines der größten Anliegen von Menschen, die Dating Apps nutzen, an.*

Der Deception Detector(TM) ist der neueste Schritt von Bumble, um unerwünschtes Verhalten im digitalen Raum zu bekämpfen. Bumble war Pionier bei der Einführung von Profilverifizierungen und bietet mit dem Private Detector (https://bumble-buzz.com/privatedetector/?from=old-blog) ein Feature, das unerwünschte Nacktbilder mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) automatisch erkennt und verschwinden lässt. Bumble hat vor kurzem auch Maßnahmen gegen Bodyshaming (https://bumble-buzz.com/bumble-body-shaming-ban/?from=old-blog) und Cyberflashing (https://bumble-buzz.com/bumble-backs-law-to-ban-cyberflashing-27-countries-eu-europe/?from=old-blog) eingeführt und die Community-Richtlinien (https://bumble.com/en/guidelines) aktualisiert, um alle Versuche zu unterbinden, Connections, Matches, oder Chats durch Automatisierung oder Skripting künstlich zu beeinflussen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung (https://drive.google.com/file/d/1Vad_F5zYZZS1if7L2lujUUkBYWDW1lzM/view?usp=drive_link) im Press-Kit sowie auf dem Blog (https://bumble-buzz.com/bumble-deception-detector/). Bildmaterial (https://drive.google.com/drive/folders/1QmzmywBMYoNndF0BVLlLjfTz_IjKFJP2?usp=drive_link) gibt es hier.

Pressekontakt:
Leonie Meyer, PR Lead DACH
[email protected]
Original-Content von: Bumble, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel