2.9 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 24. April 2024

HZA-P: Knapp 530 Gramm Cannabis im Gepäck / Zoll leitet Strafverfahren ein und stellt Rauschmittel samt Mobiltelefon sicher

Top Neuigkeiten

Potsdam (ots) –

Knapp 530 Gramm Cannabis entdeckte der Potsdamer Zoll am vergangenen Wochenende bei einer Kontrolle auf der A 10, südlicher Berliner Ring, eines in den Niederlanden zugelassenen PKW. Die 45-jährige Fahrerin äußerte hierzu spontan, dass sie Cannabis aus medizinischen Gründen konsumiere. Ein ärztliches Rezept konnte sie nicht vorlegen. Das Rauschmittel befand sich in einer Tasche, welche die mobile Kontrolleinheit des Hauptzollamts Potsdam im Kofferraum des Fahrzeugs feststellte. Die Frau gab an, aus den Niederlanden zu kommen und nach Polen weiterreisen zu wollen.

„Ein anschließender Drogentest bestätigte, dass es sich um Cannabis handelt“, sagte der Einsatzleiter, T. Stein.

Die Zöllnerinnen und Zöllner leiteten gegen die niederländische Fahrerin ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Bannbruchs in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. In Absprache mit der Zollfahndung wurde das Mobiltelefon der Frau samt Betäubungsmittel sichergestellt. Außerdem wurde in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro festgesetzt. Diese leistete die Beschuldigte noch vor Ort mittels Kartenzahlung.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Berlin/Brandenburg.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam
Christiane Ullrich
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel