2.9 C
Frankfurt (Oder)
Mittwoch, 24. April 2024

MyDearEmployee App – Wie Mitarbeiter:innen datengestützt & eigenständig ihr Burnoutrisiko senken

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

– Ausgangslage: 15% der Beschäftigten geben an, Burn-out gefährdet zu sein.
– Bisherige Arbeitgeber-Angebote setzen nur bei der Stressreaktion an anstatt die betrieblichen Ursachen von Burnout zu reduzieren
– Mit der MyDearEmployee App (https://www.dearemployee.de/my-dearemployee/) werden Beschäftigte erstmals unterstützt, ihre Burnout-Gefährdung durch die individuelle Nutzung bedarfsgerechter betrieblicher Angebote wirksam zu reduzieren
– Die DearEmployee GmbH bietet seit 2017 erfolgreich die wissenschaftlich validierte Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung an und ergänzt mit der My DearEmployee App ihr Produkt-Angebot

Burnout wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO in ihrer Internationalen Klassifikation der Erkrankungen (ICD-11) definiert als Folge von chronischem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich bewältigt wurde. Damit liegt die Ursache per Definition im Arbeitsalltag und nicht in anderen Lebensbereichen.

Bisher kommen Organisationen der Fürsorgepflicht für ihre Beschäftigten und deren Gesundheit im Arbeitskontext primär durch Angebote zur Bewältigung der Stressreaktion (z.B. Entspannungstrainings) oder allgemeine betriebliche Maßnahmen (z.B. Home Office-Regelung) nach. Wirksamer sind jedoch individuelle Angebote für Beschäftigte, die ihnen helfen die Ursachen von Burnout zu reduzieren. Mit der My DearEmployee App wird diese Versorgungslücke geschlossen.

Die MyDearEmployee App (https://www.dearemployee.de/my-dearemployee/) ermöglicht es Mitarbeiter:innen erstmals, Entscheidungen über die Nutzung von Angeboten und Maßnahmen basierend auf ihren persönlichen Bedürfnissen und Risiken zu treffen. Dafür können Unternehmen ihre betrieblichen Angebote in der App hinterlegen. Den Beschäftigten werden diese Angebote dann basierend auf ihrem individuellen Risikoprofil empfohlen. Die Integration dieser personalisierten Komponente ermöglicht es, die individuellen Ursachen für Stress am Arbeitsplatz wirksam zu reduzieren. Zudem schafft die App-Nutzung eine maßgeschneiderte Employee Experience, die die Mitarbeiterbindung stärkt und die Zufriedenheit im Unternehmen stärker steigert als gegenwärtige Angebotsplattformen.

Folgende Features sind enthalten:

– Individuelles Feedback für Mitarbeiter:innen zu ihrem eigenen Gesundheitsrisikoprofil
– Individuelle Empfehlungen für bedarfsgerechte betriebliche Maßnahmen zur Ursachen-Reduktion
– Direkter Zugriff auf Angebote für Mitarbeiter:innen

Vorteile für Unternehmen:

– Erhöhung der Relevanz ihrer Gesundheitsangebote
– Höhere Nutzungs- & Engagementraten durch individuelles Risiko-Maßnahmen Matching

Dr. Amelie Wiedemann, Geschäftsführerin von DearEmployee, betont das Alleinstellungsmerkmal: „Unsere Fokussierung auf die individuellen Stressoren der jeweiligen Mitarbeiter:innen verbessert erheblich die Wirksamkeit der Maßnahmen. Dadurch verringert das Unternehmen das Burnoutrisiko und stärkt damit nachhaltig die Mitarbeiter:innen Gesundheit. Außerdem werden betriebliche Angebote besser sichtbar – das steigert die Nutzungsraten von Angeboten in den Unternehmen und die Arbeitgeberattraktivität.“

Die MyDearEmployee App (https://www.dearemployee.de/my-dearemployee/) ist ab sofort verfügbar. Die Anwendung verspricht, die Art und Weise zu revolutionieren, wie Unternehmen maßgeblich ihr Mitarbeiter:innen unterstützen und so Burnout reduzieren können.

Über DearEmployee

DearEmployee (http://www.dearemployee.de/)gehört zu den deutschlandweit führenden Anbietern von Software für die Förderung der mentalen Gesundheit am Arbeitsplatz. Die DearEmployee GmbH wurde 2017 von den Psychologinnen Dr. Amelie Wiedemann und Daniel Fodor, sowie Henning Jakob gegründet. DearEmployee bietet mit der gleichnamigen Software ein Verfahren zur gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung an, welches auf Basis von Mitarbeiterbefragungen eine Risikobeurteilung der Arbeitsbedingungen ermöglicht, zielgerichtete Maßnahmen-Empfehlungen liefert und konkrete Angebote von Partnern zur Umsetzung vermittelt. Mit dem Einsatz von DearEmployee reduzieren Unternehmen nachweislich das Burnout-Risiko um über 30% im ersten Jahr. DearEmployee hat mehr als 400 Kunden in der D-A-CH-Region, darunter zahlreiche DAX-Unternehmen. Das Unternehmen hat Standorte in Berlin, Potsdam und Konstanz.

Links:

– Burnout-Klassifikation im International Classification of Diseases (ICD-11) der Weltgesundheitsorganisation: Burn-out an „occupational phenomenon“: International Classification of Diseases (https://www.who.int/news/item/28-05-2019-burn-out-an-occupational-phenomenon-international-classification-of-diseases)

Pressekontakt:
DearEmployee Team | 01520 / 2101954 | [email protected] | www.dearemployee.de
Original-Content von: DearEmployee GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel