2.9 C
Frankfurt (Oder)
Samstag, 25. Mai 2024

Rapsblüte 2024 / Gelb blühendes Bienenparadies

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

In ganz Deutschland zeigen sich die Rapsfelder derzeit wieder in ihrem frühlingshaften Gelb. Der jetzt blühende Winterraps, der im Spätsommer des letzten Jahres auf rund 1,1 Millionen Hektar ausgesät wurde, bietet im April und Mai ein atemberaubendes Naturschauspiel. Und das nicht nur für uns Menschen, sondern auch für die Insektenwelt. Während der Blütezeit werden die Felder zu einem Hotspot der Biodiversität. Bienen, Hummeln und andere Insekten schwärmen in Scharen aus, um vom Nektar der Rapsblüten zu profitieren, was wesentlich zur Gesundheit der Bienenvölker beiträgt. Nicht umsonst stellt Raps die wichtigste Tracht für Bienen dar. In der Imkerei bezeichnet der Begriff „Tracht“ die Perioden, in denen Bienen Nektar, Pollen, Honigtau oder andere Ausscheidungen von lebenden Pflanzenteilen sammeln, die sie zur Herstellung von Honig verwenden. Dieser Vorgang hängt stark von der Vegetation und den Blütezeiten der Pflanzen in der Umgebung ab. Die Rapsblüte ist beispielsweise deshalb eine so wichtige Tracht für Bienen, da die dichten, weitläufigen Felder reichlich Nektar bieten, der zu einem milden, cremigen Honig verarbeitet wird. Die Rapsblüte kann je nach Witterung und Klima bis zu vier Wochen dauern und somit nicht nur eine lange, sondern auch eine intensive Trachtperiode sein. Bienenfleißig kommen da schnell 40 kg Rapshonig pro Hektar zusammen, die die Imker ernten können.

Pressekontakt:
UFOP e. V.
c/o WPR COMMUNICATION
Norbert Breuer
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
Tel.: 030/440388-0
Fax: 030/440388-20
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: UFOP e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel