2.9 C
Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 22. Februar 2024

Spotify-Datenbericht: Wie wird man ein Topstar auf Spotify?

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Auf einen Blick:

– Nur 11 % der erfolgreichsten amerikanischen Künstler und 30 % der britischen Top-Künstler haben jemals regelmäßigen, professionellen Musikunterricht erhalten.
– Eine Analyse der 1.000 am häufigsten gestreamten Musiker zeigt, dass knapp 80 % davon männliche Bandleader oder Solokünstler sind, und nur 20 % weibliche. Im Genre Latin Music sind satte 91 % der Künstler männlich, im Bereich Pop hingegen etwas weniger mit 61 %. Um die Geschlechtergerechtigkeit ist es also weiterhin schlecht bestellt.
– Das Durchschnittsalter für Top-Musiker liegt bei 40 Jahren. Hip-Hop-Künstler sind durchschnittlich 33 Jahre alt, während das Durchschnittsalter von klassischen Musikern bei 57 Jahren liegt. Im Rockgenre finden sich vor allem ältere Künstler: 45 % der Rockstars sind über 50 Jahre alt, verglichen mit nur 12 % der Popstars.
– Etwa zwei von drei Künstlern singen auf Englisch (64 %), gefolgt von Spanisch (18 %).

Eine aufschlussreiche Analyse von Skoove (https://www.skoove.com/) in Zusammenarbeit mit Crafins Studio (https://www.crafins.com/) hat die Charakteristika der 1.000 meistgestreamten Künstler auf Spotify genauer unter die Lupe genommen. Herausgekommen ist ein einzigartiger Einblick in die Welt des Musikstreamings und dessen Erfolgsfaktoren. Diese umfassende Studie, die sich auf verschiedene Quellen stützt, darunter Chartmaster, Wikidata und umfangreiche manuelle Recherchen, untersucht die Demografie und Hintergründe dieser Topstars der Musikindustrie.

Zu den wichtigsten Erkenntnissen der Studie zählt, dass es nur wenige „echte“ Superstars in der Musikwelt gibt. Die Daten zeigen: Nur eine geringe Anzahl von Künstlern wie z. B. BTS, Eminem, Ariana Grande und The Weeknd schaffen es auf Spotify ganz nach oben an die Spitze. Der Künstler mit den meisten Followern auf Spotify ist Ed Sheeran. Zu den weiteren Top-Künstlern zählen Taylor Swift, Bad Bunny und Drake, der satte 67 Milliarden Streams verbuchen kann.

Interessanterweise hatte die Mehrheit der Topstars keinen Privatunterricht in Musikschulen oder daheim. Nur 11 % der amerikanischen und 30 % der britischen Künstler nahm jemals regelmäßigen, professionellen Musikunterricht. Hierzu wurden rund 200 Spitzenmusiker aus den USA und Großbritannien näher befragt, und es hat sich gezeigt, dass autodidaktische Methoden und informelles Lernen für viele erfolgreiche Künstler wie Lil Wayne, Anthony Kiedis und John Lennon eine wichtige Rolle gespielt haben.

Die Studie beleuchtet auch die geschlechtsspezifischen Unterschiede auf Spotify, wobei männliche Künstler den Streaming-Anbieter dominieren. Bei den 1.000 meistgestreamten Musikern handelt es sich zu 80 % um männliche Bandleader oder Solokünstler, und nur zu 20 % um weibliche. Weniger als 1 % sind nicht-binär oder transgender.

Dieser Trend zeigt sich genreübergreifend, wobei die Popmusik das ausgewogenste Geschlechterverhältnis aufweist. Doch auch hier sind weibliche Künstler mit 38 % nach wie vor unterrepräsentiert.

Das Durchschnittsalter der Top-Künstler auf Spotify liegt bei 40 Jahren, mit einer breiten Palette von jungen Indie-Künstlern bis hin zu Musikveteranen wie John Williams. Das Genre spielt dabei eine entscheidende Rolle in der Altersstruktur. Während Hip-Hop-Künstler durchschnittlich 33 Jahre alt sind, liegt das Durchschnittsalter von klassischen Musikern bei 57 Jahren.

Auffallend ist, dass verstorbene Künstler im Spotify-Ranking deutlich unterrepräsentiert sind, was auf eine Präferenz des überwiegend jungen Spotify-Publikums für zeitgenössische Musik gegenüber klassischer Musik hinweist. Dieser Trend wird noch verstärkt durch die Dominanz englischsprachiger Songs. Zweidrittel aller Künstler singen auf Englisch, auch wenn dies nicht immer die eigene Muttersprache ist.

Skooves Studie gibt einen faszinierenden Überblick zu den Topstars auf Spotify. Sie hat zutage gebracht, dass nur wenige von ihnen privaten Musikunterricht hatten, und weiterhin eine Geschlechterungleichheit in der Branche herrscht. Darüber hinaus konnten interessante Zusammenhänge zwischen Genre, Alter und Sprache festgestellt werden. Diese Erkenntnisse eröffnen neue Wege, um die Dynamiken des Erfolgs in der heutigen Welt des Musikstreamings besser zu verstehen.

Skooves Analyse bietet einen beispiellosen Einblick in die Erfolgsfaktoren, die die Karriere von Spotifys Top-Künstlern prägen. Diese Studie beleuchtet nicht nur die einzigartigen Erfolgswege in der Musikindustrie, sondern wirft auch wichtige Fragen zur Zukunft der musikalischen Bildung und zur weiteren Entwicklung der Musikstreaming-Industrie auf.

Die Pressemitteilung wird durch interaktive Visualisierungen und Diagramme ergänzt, die über bereitgestellte URLs zugänglich sind und den Lesern ein tieferes Verständnis der in dieser aufschlussreichen Studie aufgedeckten Daten und Trends bieten.

Über Skoove

Skoove (Learnfield GmbH) wurde 2014 in Berlin gegründet. Unter dem Motto „Entfessle die Magie des Klaviers“ hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, seinen Nutzern das Klavierspiel auf einfache und unterhaltsame Weise beizubringen. Die interaktive App erfreut sich globaler Beliebtheit mit über 2 Millionen Nutzern auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:
Kontakt
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an Nicolas Carmella.
E-Mail: [email protected]
Telefon: +49 30 710 78847
Web: https://www.skoove.com
Original-Content von: Learnfield GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel