2.9 C
Frankfurt (Oder)
Sonntag, 25. Februar 2024

Ein Weihnachtsgeschenk für den geliebten Vierbeiner? So viel Budget planen Haustierbesitzende laut Weenect-Umfrage ein

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Weihnachten, die Zeit der Liebe, naht. Bei all den Vorbereitungen rund um die Festlichkeiten stellt sich die Frage: werden unsere treuen Vierbeiner dabei auch berücksichtigt? Weenect (http://www.weenect.com), Frankreichs Marktführer für GPS-Tracker für Hunde und Katzen, wollte es genauer wissen und befragte mehr als 1.500 Kund:innen in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Ergebnis belegt den Trend, dass Europäer:innen ihr Haustier vermehrt als vollwertiges Familienmitglied betrachten.

Das vierbeinige Familienmitglied wird gehegt und gepflegt

Unsere Tiere werden bei den Feierlichkeiten nicht vernachlässigt. Eine beeindruckende Mehrheit der deutschsprachigen Weenect Kund:innen (81,07 %) plant, ein Geschenk für ihre Fellnase unter den Weihnachtsbaum zu legen. Diese Zuneigung äußert sich je nach Tierart unterschiedlich: Hunde werden dabei öfter beschenkt (86,42 %) als Katzen (76,14 %).

Die Mehrheit plant ein Budget von unter 50 EUR ein

Obwohl der Wunsch zu schenken vorhanden ist, so bleibt der Rahmen meist gemäßigt. Die Mehrheit (78,10 %) plant ein Budget von weniger als 50 EUR. Allerdings ist ein nicht unerheblicher Anteil (23,36 %) sogar bereit, bis zu 150 EUR auszugeben. Die Liebe zum Tier macht’s möglich.

Schenken oder nicht schenken – das ist hier die Frage

Das Haustier – ein echtes Familienmitglied. Für 50,1 % derjenigen, die ihrem Haustier ein Geschenk machen, ist der Hauptgrund, dass das Tier mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Familie geworden ist. Allerdings sagen 57,1% derjenigen, die ihrem Tier nichts schenken, dass es ihnen etwas eigenartig erscheine, einem Tier etwas zu schenken. 11,4 % haben an das Beschenken ihres Tieres gar nicht erst gedacht. Und schließlich gibt es pragmatischere Gründe: das Nichtfeiern von Weihnachten (5,7 %) oder finanzielle Einschränkungen (6,4%).

Von Leckerli über Pet Tech bis hin zu Kratzbrettern – hier gilt Qualität statt Quantität

Wenn es darum geht, unsere Tiere zu verwöhnen, stehen einige Geschenke im Vordergrund. Dabei geht die Liebe vor allem durch den Magen. So stehen Leckerlies an der Spitze mit 62,9 %, gefolgt von Spielzeug (62,2 %). Zubehör wie Näpfe, Geschirre oder Leinen (20,3 %) sind knapp gefolgt von technischen Geräten wie z.B. GPS-Tracker (13,3 %). Spaß und Innovation kommen also nicht zu kurz. Und auch Katzenbäume und Kratzbretter stehen auf den Wunschlisten von 10,5 %. Dabei legen 96,5 % aller schenkenden Tierbesitzer:innen Wert auf die Qualität des Geschenks.

Manchmal wählt auch das Tier selbst sein Geschenk

84,6 % der Befragten lassen sich von den Vorlieben ihres Tieres inspirieren, während 31,5 % das Internet nutzen, um ein schönes Geschenk für Bello & Co. zu organisieren. 7,7 % wählen den Gang in das Haustier-Fachgeschäft, wo sie ihr Haustier selbst wählen lassen. 6,3 % hingegen verlassen sich auf eine Empfehlung der Tierärztin und des Tierarztes.

Rituale statt Geschenke

Es muss ja nicht immer ein Geschenk sein. Schöne Rituale erfreuen auch das Tier- und Menschenherz. Während 42,9 % sich nichts Besonderes für das Tier zu Weihnachten ausdenken, machen 34,3 % ihrem liebsten Vierbeiner ein besonderes Fressen oder geben ihm einen Leckerbissen (31,4 %). Auch ein Fotoshooting (11,4 %) oder ein schöner Spaziergang (8,6 %) stehen auf der Liste der tierischen Weihnachtsbräuche.

Schenken und was Gutes tun mit Weenects „Wuffnachten“-Kampagne

Für alle, die ihr Tier verwöhnen und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen möchten, hat Weenect die „Wuffnachten“-Kampagne ins Leben gerufen. Mit jedem Kauf eines Weihnachtspakets, das aus einem GPS-Tracker und einem 1-Jahres-Abo besteht, werden 5 EUR (bzw. 5 CHF in der Schweiz) des Erlöses direkt an den Tierschutzverein für Berlin gespendet. Dieser betreibt das Tierheim Berlin, Europas größtes Tierheim. Auf 16 Hektar Fläche werden hier täglich ca. 1.400 Tiere 365 Tage im Jahr versorgt. Die Kosten für Verpflegung, Futter, Spielzeug und medizinische Versorgung sind hoch und werden fast ausschließlich über Spenden, Nachlässe und Mitgliedsbeiträge finanziert.

Diese Mammutaufgabe möchte Weenect mit der Wuffnachten-Kampagne unterstützen:

Die Aktion läuft vom 17. November bis einschließlich 17. Dezember 2023. Das Weihnachtspaket im Wert von 109,98 EUR (bzw. 154,98 CHF in der Schweiz) kann im Online-Shop von Weenect direkt erstanden werden. So können Haustierbesitzer:innen gerade auch den Tieren etwas Gutes tun, die nicht nur zu dieser Jahreszeit oft übersehen werden.

Hilfe für Europas größtes Tierheim – eine Stadt für Tiere

Mit einer Fläche von 16 Hektar ist das Tierheim Berlin so groß wie 22 Fußballfelder. Es gibt vier große Katzenhäuser, sechs große Hundehäuser, ein Kleintierhaus, ein Vogelhaus sowie ein großes Gehege für freilebende Katzen. Hinzu kommt der Tierschutz-Bauernhof für sogenannte Nutztiere wie Schweine, Ziegen, Schafe, Gänse und Hühner sowie eine Exotenstation für Reptilien, Affen und andere exotische Tiere. Darüber hinaus verfügt das Tierheim Berlin über eine eigene Tierarztpraxis mit moderner Einrichtung, eine Katzennotstation sowie einen modern ausgestatteten Veranstaltungssaal, der für Veranstaltungen gemietet werden kann. Am Rande des Tierheims befinden sich außerdem ein Tierfriedhof sowie ein großes Hundeauslaufgebiet mit Spielmöglichkeiten.

Mit einer Spende tragen Menschen aktiv dazu bei, dass Tiere egal welchen Alters und Zustand sorgsam aufgenommen und in gute Hände vermittelt werden.

– 30 EUR füllen einen Monat lang den Napf eines Hundes oder einer Katze.
– 50 EUR füllen einen Monat lang den Napf eines Hundes oder einer Katze mit Spezialfutter.
– 100 EUR kostet z.B. die Zahnsanierung bei einem älteren Hund.

So werden auch die 5 EUR bzw. 5 CHF eines jeden gekauften Weihnachtspakets von Weenect dazu beitragen, dass die Tiere im Tierheim Berlin genügend zu fressen haben und medizinisch umsorgt werden.

Über Weenect

Das Unternehmen Weenect wurde im Januar 2012 von Adrien Harmel, Bénédicte de Villemeur-Vieille und Ferdinand Rousseau gegründet. Es ist ein französisches Unternehmen, das sich auf Haustier-Tracker für Hunde und Katzen spezialisiert hat. Im Mai 2023 launchte das Unternehmen den neuesten Tracker: Weenect XS – der kleinste und leichteste GPS-Tracker für Hunde und Katzen mit 1-Sek-Live-Tracking, Aktivitätstracking, Rückruffunktion und vielem mehr. Das GPS-Tracking funktioniert in Echtzeit und ohne Entfernungsbegrenzung. Mehr als 2.000 Partnergeschäfte- und Plattformen vertreiben das Produkt. Bis heute nutzen bereits mehr als 250.000 Haustierbesitzer:innen den Weenect Tracker.

Mehr auf www.weenect.com

Pressekontakt:
Anna-Maria Gerhart
Public Relations DACH
[email protected]
Tel: +49 175 4454 712
Original-Content von: Weenect, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel