2.9 C
Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 29. Februar 2024

Mehr grüne Städte für Europa: Dänemark gewinnt den „Green Cities Europe Award“ 2023

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Dänemark hat mit dem Projekt „Basecamp Lyngby“ den Green Cities Europe Award 2023 gewonnen. Frankreich und die Niederlande belegten den zweiten bzw. dritten Platz. Insgesamt hatten sich 13 Projekte aus ebenso vielen europäischen Ländern beworben. Der Gewinner wurde am 7. November in Brüssel bekannt gegeben. Mehrere Mitglieder des Europäischen Parlaments waren bei der Preisverleihung anwesend und nahmen die erfolgreichen Projekte zur Stadtbegrünung ausführlich zur Kenntnis.

DÄNEMARK

Das Siegerprojekt in einem Kopenhagener Vorort ist eine ungewöhnlich gestaltete Wohnanlage für Student:innen und Senior:innen. Die 15-köpfige internationale Fachjury lobte insbesondere die Kohärenz in der Architektur des Gebäudes und seiner Umgebung: „Es ist ein sehr beeindruckender Ansatz, die Architektur und die Landschaft in einer solchen Harmonie mit einem nachhaltigen Ansatz zu gestalten.“ Der soziale Zusammenhalt wurde hoch bewertet, da die Bewohner:innen viel (Außen-)Raum haben, um sich zu treffen. Nahezu alle Juror:innen lobten auch den Ansatz der biologischen Vielfalt, einschließlich der Verwendung vielfältiger, oft einheimischer Bepflanzung.

FRANKREICH

Frankreich gewann den zweiten Preis mit einem großen Stadterneuerungsprojekt. Der Stadtteil Montreynaud in Saint Etienne ist ein soziales Brennpunktgebiet, das durch Begrünung umgestaltet wurde: „Im Hinblick auf die städtische Umgestaltung bietet es ein eindrucksvolles Beispiel für die Umwandlung der Betonhaufen in der Stadt in Lebensräume, die dem Leben der Menschen einen Sinn geben.“ Worte wie „sozial“, „Wirtschaft“ und „Klima“ tauchten in den positiven Juryberichten häufig auf.

NIEDERLANDE

Utrecht gewann den dritten Preis für die Niederlande. Mit einer Kombination aus drei groß angelegten Begrünungsprojekten zeigt die Stadt, dass sie logistischen Raum (Gleise und Straßen) durch Grün und Blau (Parks und Wasser) ersetzt. Die Jury ist der Ansicht, dass dadurch Verbindungen sowohl für die Menschen als auch für Flora und Fauna geschaffen werden: „Abbau der Barrieren, die zuvor durch den schnell fließenden Verkehr errichtet wurden, und Ersatz durch fußgängerfreundliche, gemeinschaftliche und naturnahe Räume“. Die Klimaanpassung und der wirtschaftliche und touristische Wert für die Stadt waren weitere Punkte, die die Jury überzeugten.

Bei den anderen zehn Projekten handelte es sich ebenfalls um sehr unterschiedliche, gelungene Beispiele für Stadtbegrünung, die alle von der Jury hoch bewertet wurden. Jedes teilnehmende Land hatte eine Person als Jurymitglied entsandt. Außerdem wurde die 15-köpfige Jury durch Delegierte der ELCA (European Landscape Contractors Association) und der IFLA (International Federation of Landscape Architects) ergänzt.

INSPIRATION FÜR GRÜNERE STÄDTE

Mit dem Green Cities Europe Award werden jedes Jahr herausragende Stadtbegrünungsprojekte in ganz Europa ausgezeichnet. Ziel ist es, inspirierende Projekte auszuzeichnen, die in hervorragender Weise Pflanzen und grüne Lösungen nutzen, um den Klimawandel zu bekämpfen, den Verlust der biologischen Vielfalt einzudämmen und den sozialen Zusammenhalt und das Leben in den Städten zu verbessern.

Über „Mehr grüne Städte für Europa“

Die Kampagne „Mehr grüne Städte für Europa“ wurde vom europäischen Baumschulverband ENA (European Nurserystock Association) initiiert und ist die Folgekampagne von „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“, welche von 2018 bis 2020 durchgeführt wurde. Ihr Ziel ist es, kommunale Entscheider, Stadtplaner, Landschaftsarchitekten sowie Garten- und Landschaftsbauer für eine grüne Stadtentwicklung zu begeistern. In Deutschland wird die Kampagne vom Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. durchgeführt. Der BdB repräsentiert Deutschland als eines von dreizehn Teilnehmerländern neben Belgien, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, Ungarn und Schweden.

Pressekontakt:
Jana Zielsdorf
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030-240 86 99-24
[email protected]
www.gruen-ist-leben.de
Original-Content von: Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel